10. Dez 2020

Eurex

Innovative Equity Total Return Futures von Eurex unterstützen Verlagerung hin zum börslichen Handel

  • BNP Paribas und Goldman Sachs sind die ersten Banken, die einen großen Korb von Equity Total Return Futures (ETRFs) handeln


Eurex, eine der weltweit führenden Terminbörsen, erreicht einen weiteren Meilenstein bei der Verlagerung vom außerbörslichen Handel zum regulierten börslichen Handel. Die Börse meldete heute nach Abschluss einer erfolgreichen Pilotphase das erste große Korbgeschäft in ETRFs. Die Transaktion wurde zwischen BNP Paribas und Goldman Sachs abgeschlossen.

Dr. Randolf Roth, Mitglied des Eurex-Vorstands: „Die zunehmende Verlagerung von bislang außerbörslichen Geschäften in ein reguliertes Börsenumfeld spielt für Eurex eine strategisch wichtige Rolle. Mit unseren innovativen Total Return Futures waren wir die ersten, die dieses neue Geschäftsfeld eingeführt haben. Sie unterstützen die Marktteilnehmer dabei, die Herausforderungen der Uncleared Margin Rules zu bewältigen, den neuen Margin-Regeln für nicht über einen zentralen Kontrahenten verrechnete Transaktionen. Ich freue mich besonders, dass die Marktteilnehmer die letzten Monate genutzt haben, um sich trotz der COVID-Herausforderungen auf die neue Funktionalität für sogenannte Basket Trades vorzubereiten.“

Equity Total Return Futures sind börsennotierte Futures, die darauf abzielen, Renditen von traditionellen, bilateral ausgehandelten Aktien- oder Aktienindex-basierten Swaps zu replizieren. Die Basket Trade-Funktionalität (BTRF) ermöglicht es Marktteilnehmern erstmals, einen ganzen Korb von Swap-Positionen in einer Reihe von Referenzaktien zu handeln.

Solche Swaps sind wichtige Instrumente in der Finanzindustrie, bei denen zwei Vertragsparteien die Entwicklung eines Aktienkorbs gegen einen vereinbarten Zinssatz austauschen. Im Vergleich zu einem bilateral ausgehandelten Swap führt das zentrale Clearing über Eurex Clearing zu niedrigeren Sicherheitsleistungen, einer vereinfachten Abwicklung und einem minimierten Kontrahentenrisiko.

Antoine Danneel, Leiter der Abteilung Equity Finance Europe Prime Services & Financing bei BNP Paribas: „Die Möglichkeit, börsennotierte Derivate als Basket zu handeln und die Einführung des Substitutionskonzepts sind wichtige Schritte in Richtung Börsennotierung von Equity-Finanzprodukten und einem erweiterten Marktzugang. Wir sind zuversichtlich, dass wir dadurch eine Reihe von Investoren und Marktteilnehmer gewinnen werden. Die neue Funktionalität verbindet die Vorteile eines Futures-Kontraktes mit der Flexibilität, individuelle Körbe zusammenzustellen.“

Lorenzo Pasquale Longo, Head of EMEA Forwards Trading bei Goldman Sachs: „BTRFs stellen eine wichtige Entwicklung im Equity Financing dar. Als börsennotiertes Produkt mit standardisierten Bedingungen bieten sie eine Alternative zu einem bisher überwiegend außerbörslich gehandelten Produkt. Im Gegenzug profitieren Marktteilnehmer von optimierten Sicherheitsleistungen. Wir sehen den Nutzen, den BTRFs für den Markt generieren können, und freuen uns, zu seiner weiteren Entwicklung beizutragen.“

Eurex hatte das TRF-Segment bereits 2016 mit dem Listing der ersten Total Return Futures auf den EURO STOXX 50 Index eingeführt. Total Return Futures auf 255 Aktien und die Einführung der neuen Basket-Funktionalität folgten im Oktober 2019. Seit Einführung ist es Eurex gelungen, über 50 Prozent des Euro STOXX 50 OTC-Marktes auf ihr Produkt zu migrieren. Derzeit beläuft sich das Open Interest in Euro STOXX 50 Index-TRFs auf über 2 Millionen Kontrakte mit einem Nominalwert von rund 70 Milliarden Euro. Über 9 Millionen Kontrakte wurden seit Jahresbeginn gehandelt. Der Gesamtmarkt für Equity Financing wird auf das Dreifache des Euro STOXX 50-Marktes geschätzt.


Über Eurex

Als führende europäische Terminbörse und eines der weltweit führenden Clearinghäuser bietet Eurex ihren Kunden innovative Lösungen für ein nahtloses Risikomanagement – als Architekten vertrauenswürdiger Märkte, die sich durch Liquidität, Effizienz und Integrität auszeichnen.

Ansprechpartner für Medien:
Peter Josse
+49-69-211-16966
peter.josse@deutsche-boerse.com

Zusatzinformation


Marktstatus

XEUR

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.

Das sofortige Update des Markt-Status erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.